11 Sep

Sonnige Tagesbestzeiten im Amt

Der 3. Türlerseelauf in Affoltern a.A., das zehnte von zwölf Rennen um den ZKB ZüriLaufCup 2010, konnte bei äusserst prächtigem  Frühherbstwetter durchgeführt werden. Reizvolle Landschaft rund um den Natursee der Reppisch, super Aussicht auf Zentralschweizer Berge und zügige Auf- und Abstiege charakterisieren den Herbstlauf. Die sonnigen Tagesbestzeiten verdienten sich Maja Luder-Gautschi und Stefan Haldimann.

Am strahlenden Herbstsamstag, 11. September, stand im Knonauer Amt der 3. Türlerseelauf in der Agenda der Laufsportfreunde. Der Wertungslauf um den ZKB ZüriLaufCup 2010 stand unter der bewährten Schirmherrschaft der Zürcher Kantonalbank und war neu sogar 14,4  Kilometer lang. Der friedliche Wettkampf mit dem nahrhaften Streckenprofil wurde von der LV Albis gewissenhaft organisiert.

Nach dem Start bei der Affoltermer Schul- und Sportanlage Stigeli steigt die Strecke über 4 km via Wängi zum Türlersee kontinuierlich an und sorgt immer für erste Selektionen. Auf das angenehme und energiesparende Wegstück um den See folgt wie im vergangenen Jahr der lange Abstieg zurück zum Start- und Zielgelände in Affoltern am Albis. Auch dank den Anfeuerungsrufen der Zuschauer entlang einiger Wegstücke reichte die Kraft den meisten Teilnehmern locker, um auch die um 400 Meter verlängerte Route zu bewältigen. Die herbstliche Abendsonne mit den freundlichen Temperaturen und die Aussichten um persönliche Bestzeiten und Punkte um den ZKB ZüriLaufCup beflügelten die Athleten zusätzlich. Der  einmalige dritte Türlerseelauf  ist Geschichte – die warmen Sonnenstrahlen könnten noch lange bleiben.

Die schnellste Laufzeit bei den Männern realisierte Stefan Haldimann aus Niederuzwil (Jg. 1979) mit 49 Minuten 04,0 Sekunden. Als zweiter klassierte sich Beat Elmer aus Hombrechtikon (Jg. 1961) mit der Zeit von 49.17,1. Als dritter lief Andy Feitknecht aus Rifferswil (Jg. 1967) mit der Zeit von 49.48,2 ins Ziel.

Bei den Frauen distanzierte Maja Luder-Gautschi aus Bertschikon (Gossau ZH) (Jg. 1964) mit der Siegerzeit von 54 Minuten 48,0 Sekunden die Konkurrenz auf die Ehrenplätze. Als zweite lief Mona Stockhecke aus Zürich (Jg. 1983) mit der Zeit von 58.25,4 durchs Ziel. Dritte wurde Olivia Kurtz aus Esslingen (Jg. 1986) mit der Zeit von 59.04,2.

Sieger bei den Juniorinnen und Junioren, Laufstrecke über 6,2km, wurden Jasmin Marty aus Flurlingen (Jg. 1994) mit der Zeit von 25.25,0 und Stefan De Pizzol aus St. Gallenkappel (Jg. 1992) mit der Zeit von 22.53,4.

Einen Kommentar schreiben

Sponser@Eurobike

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.