22 Aug

Florian Vogel gewinnt Racer Bikes Cup in Muttenz

Florian Vogel und Nino Schurter zeigten am Racer Bikes Cup in Muttenz, dass sie bereit sind für das grosse Showdown zum Saison-Finale. Mit einem brandneuen Scott Scale 29er, den trendigen Mountainbikes mit grösseren Rädern, holte sich Florian Vogel den Sieg vor Ralph Näf und Nino Schurter. Auch Nino setzte zum ersten Mal auf ein 29er und übersprintete mit diesem seinen grossen Kontrahenten Julien Absalon auf der Ziellinie.

Die 29er-Bikes sind seit Jahren auf dem Markt. Bekannt gemacht hat die Räder mit dem geringen Rollwiderstand Garry Fisher. Doch eigentlich war es Tom Ritchey, der schon Mitte 90er Jahre Mountainbikes mit 28-Zoll-Rädern gebaut hatte. In den USA sind diese Bikes schon länger im Trend. Erstmals wurde nun auch ein grosses Cross-Country Rennen auf einem 29er gewonnen. Gut möglich, dass dieser Trend den Mountainbike-Markt ordentlich aufmischt. Scott jedenfalls ist gerüstet. Mit 949 Gramm ist der Scott Scale 29er Rahmen bei Welten der leichteste, den es gibt und so auch betreffend Gewicht absolut konkurrenzfähig mit jedem konventionellen 26-Zoll-Rahmen.

Zum Racer Bikes Cup in Muttenz: Mit Hermida, Absalon, Näf, Sauser und Flückiger stand nebst den Scott-Swisspower-Fahrern ein hochkarätiges Feld am Start zum Finale des Racer Bike Cups. Alle mit der Absicht, sich den letzten Schliff vor Welt Cup Finale und WM zu geben. Auf der schnellen Strecke um die Pferderennbahn von Muttenz zeichnete sich ein taktisches Rennen ab. 8 Fahrer, darunter auch die Scott-Piloten Vogel, Schurter und Gallati, blieben bis zwei Runden vor Schluss beisammen. Nino Schurter stürzte, was Ralph Näf ausnutzte, um die Gruppe zu sprengen. Nur gerade Florian Vogel mochte seiner Attacke Paroli bieten.

Flo konnte sich wiederum eine halbe Runde vor Schluss von Näf distanzieren und fuhr so seinem zweiten Saisonsieg entgegen. Im schon fast obligaten Sprint zwischen Olympiasieger Absalon und Weltmeister Schurter bewies letzterer, dass er einfach der Schnellere ist. Vielleicht diesmal auch wegen des schnelleren Bikes. Ein grossartiges Rennen lieferte auch Patrik Gallati, welcher bis zum Schluss mit den Besten mithielt und sich mit dem 7. Rang den Sieg in der U23-Wertung holte.

Nun geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Höhentraining im Engadin und dem Rennen in Muttenz geht es am Dienstag nach Übersee. Nächsten Samstag ist das Welt Cup Finale in Windham, New York und schon eine Woche später die Weltmeisterschaft in Mount Saint Anne, Kanada. Die guten Resultate von Muttenz sind die beste Medizin für die kommenden Saisonziele. Nino Schurter möchte nicht nur seinen WM-Titel verteidigen, sondern auch erstmals den Gesamt-Weltcup gewinnen. Gewinnen will aber auch Florian Vogel. Dass er das kann, hat er in Muttenz erneut bewiesen. Patrik Gallati scheint auch wieder gut in Form zu sein und geht gut gerüstet nach Amerika. Roger Walder wurde in Muttenz wie auch Andri Frischknecht zwar nur Dritter, beide gewannen jedoch den Gesamtsieg in ihrer Kategorie. Scott-Swisspower gewann zudem die Cup-Teamwertung 2010. Auch Roger ist eine grosse Hoffnung für unser Team und möchte seinen Europameistertitel bestätigen. Andri, Marcel Wildhaber (in Muttenz 13.) und Matthias Rupp (15.) reisen nicht zur WM.

Hier der Link zum sehenswerten Bericht im Sportpanorama: www.videoportal.sf.tv

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.