18 Jul

Richtig eingesetzt kann der Sponser Activator ganz schön beflügeln!

Für viele Sportler gehört ein Sponser Activator zum Wettkampf wie das Amen in der Kirche. Mit dem Unterschied: Ein Activator ist vor dem Wettkampf einzunehmen, das Amen in der Kirche folgt am Schluss. Doch viele Athleten fragen sich: Eignet sich der Activator auch für die Langdistanz? Ja, sehr gut sogar! Ernährungsexperte Remo Jutzeler erklärt, worauf zu achten ist.

Activator ist ein Koffeinsupplement von Sponser Sport Food. Zahlreiche Studien bestätigen die Wirksamkeit und Leistungssteigerung von Koffein und machen es zu einem der beliebtesten Supplemente. Eine Trinkampulle Activator (25 ml) enthält 160 mg Koffein aus Mate, Grüntee und Guarana in Kombination mit natürlichem Koffein. Die Kombination unterschiedlicher Koffein-Quellen ermöglicht eine kurz- wie auch langfristig anhaltende belebende Wirkung.

Spielsportler wie auch Ausdauersportler oder Sportler in Sprintdisziplinen profitieren von den «weckenden» und der «beflügelnden» Wirkung des Koffeins. Schwinger Nöldi Forrer beispielsweise schwört auf den ultimativen Kick des Activators.

Seit dem 1. Januar 2004 wird Koffein von der Welt-Anti-Doping-Agentur nicht mehr als verbotene Substanz aufgeführt, da es in unserer Kultur weit verbreitet in Genuss- und Lebensmitteln vorkommt. Idealerweise konsumiert man eine Ampulle Activator rund eine Stunde vor oder auch während der körperlichen Belastung. Denn ab ca. 15 min nach der Koffeineinnahme beginnt der Spiegel im Blut zu steigen und erreicht nach rund 45-60 Minuten den höchsten Peak und damit die maximale Wirkung. . Der Spiegel sinkt dann langsam ab, und man geht davon aus, dass der Level während 2-3 h hoch genug bleibt, um wirkungsvoll zu sein. Die Wirkung des Koffein beruht einerseits auf einer verlängerten Aktivierung des Adrenalins (weckt auf, erhöht Konzentration/Koordination), aber auch auf einer Anregung des Fettstoffwechsels und damit Schonung der Glycogenreserven. Auch eine verbesserte Glucoseaufnahme wird festgestellt. Koffein ist daher dreifach interessant im Ausdauersport.

Langdistanzathleten (Ironman, Ultra-Cycling o.ä.), die über einen langen Zeitraum im Wettkampf aktiv sind, wird empfohlen, ca. drei Stunden nach Einnahme den nächsten Sponser Activator zu konsumieren. Damit überlappen sich die Kurven des Koffeinspiegels im Blut und das Koffein bleibt auf einem hohen Level. Ein «Loch» (ähnlich einem Hungerast) ist aber auch bei einmaliger Einnahme auszuschliessen. Auch eine Überdosierung ist auf diese Weise nicht zu erwarten. Für eine optimale Wirkung der Activator-Ampullen empfiehlt es sich, vorgängig rund fünf Tage auf koffeinhaltige Getränke und Speisen zu verzichten (sog. Wash-out).

Bei Wettkampfernährung immer ganz wichtig: Erst die individuelle Erfahrung zeigt, ob der Activator für einen Athleten bekömmlich ist oder nicht. Unbedingt vor dem Wettkampf die individuelle Verträglichkeit testen!

4 Kommentare zu “Sponser Activator auf der Langdistanz”

  1. Franz Seefried sagt

    18. Juli 2010, 21:44

    Hoi alle,
    super zusammen gefaßt!
    Genau das hab ich bei der Jeantex Tour Transalp erlebt…. und er bewahrt einen vor Phasen der Unaufmerksamkeit!
    Aktivator = einfach super!
    franz

  2. Christian sagt

    19. Juli 2010, 19:07

    Hallo zusammen

    Kann der belebenden Wirkung nur zustimmen. Insbesondere an Fussballspielen am Abend merke ich einen wesentlichen Unterschied mit oder ohne Aktivator. Nach einem anstrengenden Tag fällt es mir wesentlich leichter mich auf das Spiel zu konzentrieren, wenn ich rund eine Stunde vor Spielbeginn eine Ampulle nehme. Ebenfalls habe ich gute Erfahrungen gemacht bei Prüfungen. Mit einem Activator kann ich mich voll und ganz auf die Aufgaben konzentrieren und die Lösungen aus dem Ärmel schütteln. Na ja nicht immer aber es hilft. Für mich ganz klar, keine Prüfung mehr ohne Aktivator.

  3. Remo sagt

    20. Juli 2010, 09:02

    Hallo Leute, danke für die (positiven) Erfahrungsberichte. Selber benütze ich den Aktivator v.a. für morgendliche Nüchterntrainings und (kurze) Skitouren. Zusammen mit L-Carnitin und dem Low Carb Burner, allenfalls noch etwas Eiweiss (Aminoforce) ins Bidon und die für mich perfekte Fat Burner Kombination ist fertig. Dies funktioniert prima für 2-3 h, ohne Hungergefühle oder Hungerast, danach dann proteinreich frühstücken;-) Ansonsten öfters mal bei langen Autofahrten. Euch weiterhin viel Erfolg bei Wettkämpfen, Prüfungen, etc.

  4. Maria sagt

    21. Juli 2010, 21:39

    Servus,

    ja, ja das stim,mt alles. Bei der Tour „Rund um Vorarlberg“ macht ich die gleiche Erfahrung, das Hungergefühl hält sich in Grenzen, war natürlich toll ist.
    Aktivator ist pefekt!!!!!!!!!!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.