12 Mai

Plaudern mit Fabian Cancellara

Rennradfahrer Kevin Biehl hat an der diesjährigen Berner Rundfahrt teilgenommen und dabei so einiges erlebt. Während der Fahr konnte er mit Fabian Cancellara plaudern und zwischenzeitlich sogar die Spitze abhängen. Am Ende resultierte ein erfreulicher 8. Schlussrang.

Kevin Biehl berichtet über das Rennen: «Die Berner Rundfahrt, welche bei trockenem und sonnigem Wetter durchgeführt werden konnte, ist ein Streckenrennen welches über 3 Runden à 33,95 km gefahren wird. Dabei werden jeweils 420 Höhenmeter überwunden.

In diesem Jahr konnte die Berner Rundfahrt mit einem speziellen Teilnehmerkreis trumpfen. Fabian Cancellara hat als Stargast an diesem Rennen teilgenommen. Während der Fahrt hatte ich sogar die einmalige Gelegenheit, mich mit Ihm persönlich auszutauschen. Cancellara war sichtlich über das Tempo bei diesem Rennen überrascht. Er meinte, das Tempo bei Profirennen würde sich nicht massgeblich von der Berner Rundfahrt der Amateure unterscheiden.

Ich konnte trotz schlechter Startposition relativ schnell vorne im Feld mitfahren. Allerdings musste ich sehr viel Führungsarbeit leisten, weil leider die anderen Fahrer nicht mitgemacht haben. Erfreulicherweise kam ich aber dabei nie an mein Limit und konnte das Rennen locker fahren, was mir zeigte, dass ich mit dem Training auf dem richtigen Weg liege. 5 km vor dem Ziel konnte ich ausbrechen und die Führung alleine übernehmen. Nach 3 km bekam ich aber in den Oberschenkeln Krämpfe, welche dazu führten, dass mich eine grössere Gruppe von 20 Mann wieder einholten.

Im Endspurt (200m vor dem Ziel) konnte ich die Zeitmessung mit nur 8 Hundertstel hinter dem Erstplatzierten durchfahren. Trotz dieser kleinen Differenz ergab sich daraus der gute 8. Platz. Die Berner Rundfahrt hat für mich klar aufgezeigt, dass ich mit diesem letzten Rennen vor der Ultraradmarathon Weltmeisterschaft 2010 auf dem richtigen Weg bin und die Kondition, Kraft und Motivation stimmt. Nach der Rangverkündigung war ich so motiviert, dass ich sogleich die Heimreise nach Murten auf dem Fahrrad in Angriff nahm.

4 Kommentare zu “Kevin Biehl: Der Bericht der Berner Rundfahrt”

  1. Christian sagt

    15. Mai 2010, 13:00

    Ich hätte zur Berner Rundfahrt noch zwei Bilder von meinen jüngsten Helfern! Die beiden Kinder Carole 11 Jahre und ihr Bruder Dominik 7 Jahre halfen mir ganz begeistert. Sie versorgten die Fahrer fliegend mit gefüllten Bidons. Wir boten Sponser Competition Orange und den Sponser Sporttea an. Daneben gab es auch reines Wasser. Für den kleinen Hunger standen High Energy Bars und Energy Plus Bars sowie Bananen zur Verfügung.
    Die Fahrer schätzen die Verpflegung, jedoch waren die Helfer enorm gefordert. So mussten den Fahrern die Flaschen Zielgenau in die Hand gedrückt werden, was angesichts des horrenden Tempos nicht immer einfach war. Die Helfer hatten den Dreh jedoch äusserst schnell raus, und wir konnten immer mehr Fahrer optimal versorgen, damit auch wirklich jeder seine Energie für die nächste Runde erhielt.
    Schöne Grüsse, Christian.

  2. Regina sagt

    15. Mai 2010, 13:10

    Wow! Carole und Dominik scheinen ja schon richtige Verpflegungsprofis zu sein! Grosses Kompliment. Haben sie dem Fäbu Cancellara auch einen Bidon in die Hand drücken dürfen? Oder war der zu schnell?

  3. Christian sagt

    15. Mai 2010, 13:28

    Leider war es nicht möglich Fäbu Cancellara eine Trinkflsche zu übergeben. Zum einen war er einfach zu schnell und zum anderen scharten sich die anderen Fahrer um ihn herum, dass es gar nicht möglich war bis zu ihm durch zu kommen. Da wollte wohl jeder vom Windschatten des Profis profitieren.

  4. Regina sagt

    15. Mai 2010, 13:34

    Verständlich. Aber wer weiss: Wenn der Fäbu sich an der Verpflegungsstelle nochmals einen grossen Schluck Competition Orange gegönnt hätte – vielleicht hätte er dann die Berner Rundfahrt gewonnen?! .-) Auf alle Fälle können wir Carole und Dominik keinen Vorwurf machen. Sie haben alles gegeben und nichts unversucht gelassen!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.