14 Mai

Trotz Pfützen gabs gute Laufzeiten

Die blitzschnellen Läuferinnen und Läufer des 47. Flughafenlaufs gehören an Auffahrt rund um den Flughafen Zürich zum Bild des Zürcher Unterlandes wie die startenden und landenden Flugzeuge. Tagessieger rund um den verregneten Flughafen wurden Luzia Schmid und Christian Kreienbühl.

Der Flughafenlauf, ein Flachrennen über 17,0 Kilometer, animierte trotz schlechter Wetterprognosen 1543 Läuferinnen und Läufer zur Teilnahme! Das sechste ZKB ZüriLaufCup Rennen 2010 unter der Schirmherrschaft der Zürcher Kantonalbank unterscheidet sich von den anderen Läufen des Cups. Die Rundstrecke ist lang und flach, viele Strassenabschnitte weisen einen Hartbelag auf und die meisten Zuschauer zählt man in den startenden und landenden Flugzeugen, die den Lauf stetig begleiten.

Unberechenbar wie an allen Sportveranstaltungen unter freiem Himmel ist das Wetter auch rund um den Flughafen. Heuer eindeutig zu feucht, zu kalt und mit zu vielen Pfützen. Alles was in der Macht der Organisatoren vom Laufsportverein Kloten und dem Airport Sportclub Bassersdorf stand, klappte aber reibungslos. Für die Anstrengungen vom Auffahrtstag wurden die Sportlerinnen und Sportler mit eigenen guten Laufzeiten, mit vorderen Rangierungen und wertvollen Punkten um den ZKB ZüriLaufCup oder mit trockenen Kleidern im Ziel beim Klotener Schulhaus Hinterwiden belohnt.

Die schnellste Laufzeit bei den Männern realisierte Christian Kreienbühl aus Rüti ZH (Jg. 1981) mit 54 Minuten 42,4 Sekunden. Als zweiter klassierte sich Stefan Haldimann aus Niederuzwil (Jg. 1979) mit der Zeit von 57.25,6. Als dritter lief Jwan Schwarz aus Elsau (Jg. 1972) mit der Zeit von 57.38,6 ins Ziel.

Bei den Frauen distanzierte Luzia Schmid aus Homburg (Jg. 1974) mit der Siegerzeit von 1 Stunde 03 Minuten 45,6 Sekunden die Konkurrenz auf die Ehrenplätze. Als zweite lief Maja Luder-Gautschi aus Bertschikon (Gossau ZH) (Jg. 1964) mit der Zeit von 1:04.21,5 durchs Ziel. Dritte wurde Olivia Kurtz aus Esslingen (Jg. 1986) mit der Zeit von 1:06.13,5.

Sieger bei den Juniorinnen und Junioren, Laufstrecke über 7,0km, wurden Andrea Meier aus Uster (Jg. 1993) mit der Zeit von 29.01,4 und Jens-Michael Gossauer aus Greifensee (Jg. 1993) mit der Zeit von 24.13,8.

Mit 12 Veranstaltungen pro Jahr im ganzen Kanton Zürich ist der ZKB ZüriLaufCup die grösste und beliebteste Laufserie der Schweiz. Über 16 000 Laufbegeisterte haben 2009 insgesamt 110 000 Kilometer zurückgelegt. 2010 feiert der Cup sein 25-Jahr-Jubiläum. Unter dem Motto «Rennen für einen guten Zweck» spendet die ZKB pro absolviertem Laufkilometer 25 Rappen an die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft.

3 Kommentare zu “Flughafenlauf 2010 – verregnet, aber schnell”

  1. Christian Kreienbühl sagt

    14. Mai 2010, 14:44

    P.S. Zum Frühstück gab’s bei mir übrigens „Power Porridge“ und einen „High Energy Bar“, nach dem Lauf dann einen „Recovery Shake“…

  2. Regina sagt

    14. Mai 2010, 15:26

    Christian, an dieser Stelle ganz herzliche Gratulation zu Deinem Sieg! Das ist ja wunderbar gelaufen bei Dir. Mit anderen Worten: Wer gewinnen will, sollte so frühstücken wie Du, stimmts?! .-)
    Weiterhin viel Erfolg!

  3. Martina sagt

    15. Mai 2010, 07:03

    Power Porridge mmmmmmmh feeeein!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.