PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
06 Mai

Nino Schurter sichert sich 3. Gesamtrang im Weltcup

Nach dem erfolgreichen Start im Weltcup ist das Scott-Swisspower Team guten Mutes an den Mountainbike Worldcup nach Houffalize, Belgien gereist. Und – leider enttäuschend ohne top Resultate zurückgekehrt.

Erstmals mit der Nummer 1 an einem Weltcup-Rennen startend, stand vor allem Weltcup-Leader Nino Schurter im Rampenlicht. Trotz misslichem Wetter pilgerten mehr denn je enthusiastische Fans nach Houffalize. Mit dem WM-Trikot und der Nummer 1 am Bike war Nino im Radsport Land Belgien der gefragte Mann. Im Rennen selbst nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte. An diese Situation hat sich Nino erst noch zu gewöhnen.

Zum schlechten Wetter (was zwar den Scott Swisspower Fahrern sonst eher entgegen kommt) kam auch noch Renn-Pech dazu. Florian Vogel wurde am Start in einen Sturz verwickelt und kam danach nie richtig ins Rennen. Auf aussichtsloser Position gab er das Rennen demoralisiert auf.

Auch Marcel Wildhaber sah das Ziel nicht. Bei einem Ausweichmanöver riss es ihm den Wechsler ab. Nicht viel besser erging es Nino Schurter. Nach einem verhaltenen Start brach bei Rennhälfte der vordere Umwerfer. Danach hatte er nur noch das kleine Kettenblatt zur Verfügung. Immerhin konnte er noch einen 15. Platz ins Ziel retten, was ihn nach wie vor auf dem 3. Gesamtrang im Weltcup hält.

Der Spanier Jose AntonioHermida konnte seinen 6. Weltcup Sieg feiern. Nicht weniger als 4 Schweizer schafften es in die Top 10.

Für den einzigen Lichtblick am Wochenende sorgte der erst 20-jährige Schweizer Matthias Rupp . Aus Position 224 als einer der Allerletzten startend schaffte es Matt bei seinem ersten Weltcup-Rennen auf den sehr guten 54. Rang. In der U23-Wertung ist dies der 10. Rang. Die ersten 60 bekommen WC-Punkte. Somit wird Matt in Offenburg aus weit besserer Position starten dürfen.

Patrik Gallati konnte seine Position halten. Er wurde 6. in der U23-Kategorie und belegte den 43. Rang.

Am Wochenende ist das gesamte Scott-Swisspower Team an den Bike Days in Solothurn anzutreffen. Über einen Besuch würden wir uns freuen!

Tags

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.